BÜCHERWURM SÜDBÖHMEN 2019

Přidáno 07. 01. 2019

BÜCHERWURM SÜDBÖHMEN 2019

Der südböhmische Bücherwurm ist nach einem Jahr Abwesenheit wieder da. Wir kommen schon im 4.Jahr mit der deutschen Sprache zu Ihnen.

Wir wenden uns an alle Schüler von Grund- und Mittelschulen, die Deutsch lernen, egal wie lange schon. Wichtig ist nur, richtig und deutlich auf Deutsch zu lesen. Schon zum vierten Mal gibt es den deutschen Lesewettbewerb Bücherwurm/Knihomol im Jahr 2019!

maulina-schmitt100-v-panorama.jpg

Wettbewerbsablauf:

Die Schüler der angemeldeten Schulen werden dem Alter und der Schulart entsprechend einer Kategorie zugeteilt. Zuerst wird ein schulinterner Wettbewerb stattfinden. Der Gewinner des schulinternen Wettbewerbs geht dann zum Finale und tritt gegen die Besten der anderen Schulen an. Das Finale wird an vier Standorten der Tschechischen Republik durchgeführt: in den Goethe Centrum in Budweis und in Pardubice und in der Deutschen Bibliothek Olomouc. In jeder Kategorie erhält der Gewinner ein schönes Buch und eine Einladung in das Goethe-Institut Prag, wo sie einen Blick hinter die Kulissen dieser groβen Kulturinstitution werfen können.

Die Gewinner werden Ende des Schuljahres 2018/2019 in Prag empfangen.

Der Wettbewerb:
Die Aufgabe der Teilnehmer besteht darin, eine kurze Passage aus dem ausgewählten Text (max. 5  Minuten) mit bestmöglicher Aussprache und ansprechender Präsentation vorzulesen. Halten Sie es so kurz wie möglich und nehmen Sie die Zuhörer durch Ihre Begeisterung mit ins Buch.

Alle Schulen, die am Wettbewerb teilnehmen, erhalten als Dankschön ein Exemplar des Wettbewerbsbuchs.


KATEGORIEN

I. Grundschulen: Schüler der 2. Klasse der Grundschule, unabhängig von den Deutschkenntnissen

II. Schüler der Unter- und Mittelstufe der Gymnasien

III. Schüler der Oberstufe der Gymnasien

IV. Schüler der Berufsfachschulen und Handelsakademien, Schüler von Hochschulen können leider nich tam Wettbwerb teilnehmen

V. „Deutschexperten“ ist eine Sonderkategorie für Schüler aus zweisprachigen Familien und für diejenigen die schon mehr als drei Monate in einem deutschsprachigen Land verbracht haben, dies gilt für alle Schularten.

VI. "Kreativlinge" sind Schüler, die gute Ideen haben, um mit Theater, Gesang oder Tanz das Buch in die Gegenwart zu holen, dies kann alleine oder im Team gemacht werden,

ABER FOLGENDES MUSS ERFÜLLT WERDEN:
1. Es muss eine klare Beziehung zum Buch " Svéhlavíny S. " geben.
2. Es darf nicht länger als 5 Minuten dauern.
3. Es muss die deutsche Sprache verwendet werden.

Jede Schule schickt seinen Gewinner in das Finale der jeweiligen Kategorie. Nur die Grundschulen können einen Vertreter für jede Stufe entsenden. Teilnehmer, die bereits in zwei aufeinanderfolgenden Jahren den ersten Platz belegt haben (innerhalb einer Kategorie), können danach nur auβer Konkurrenz teilnehmen, sodass auch andere Teilnehmer die Chance auf einen Gewinn haben. Schüler bis zum  Abitur können sich auch selbstständig anmelden, wenn ihre Schule nicht am Wettbewerb teilnimmt und sich auch keine weiteren Schüler dieser Schule in ihrer Kategorie anmelden.

Privatschüler von Sprachschulen können ebenfalls am Wettbewerb teilnehmen, sofern der Wettbewerb nicht von ihrer Grund- oder Sekundarschule besucht wird. Falls die Schule am Wettbewerb teilnimmt, muss der Schüler über diesem Weg in der jeweiligen Kategorie teilnehmen.

Schulinterne Qualifikationsrunde:
Natürlich wird nicht das ganze Buch gelesen, sondern nur ausgewählte Teile. Jede Kategorie liest aus einem anderen Kapitel. Nach dem Bewerbungsschluss, also ab dem 22. Februar 2019, erhalten Sie von uns das entsprechende Kapitel in deutscher Sprache. Der Leser (oder der unterstützende Lehrer) wählt einen Textabschnitt von ca. 2 Seiten und max. 5 Minuten aus. Die Mitschüler und Lehrer wählen den schulinternen Sieger aus und  geben den Namen des Kandidaten oder der Kandidaten für das Finale an. Dieses wird im April 2019 (das genaue Datum wird noch bekannt gegeben) in den Räumlichkeiten des Goethe Centrums in České Budějovice stattfinden.

Für das Finale:
In jeder Kategorie wird das gleiche Kapitel des Buches wie in der schulischen Vorrunde gelesen. Den Textabschnitt wählt der Leser selbst aus (max. 5 Minuten). Der Vorleser gibt uns im Vorhinein die konkreten Angaben zu dem Textabschnitt ( Seitenangaben und  genaue Anfangs- und Schlusswörter der Passage). Diese Angaben sollen spätestens bis zum 31. März 2019 gemacht werden. Es kann passieren, dass Teilnehmer die gleiche Textpassage auswählen. Der Gewinner wird im Finale von einer professionellen Jury ausgewählt, die sich an bestimmte Bewertungskriterien hält.

Bewertungskriterien:

1. Interpretation und Ausdruck (max. 15  Punkte)
Hat der Vorleser die Atmosphäre und die Stimmungslage des Textes verstanden? Kann er dies den Zuhörern vermitteln? Es geht hier allerdings nicht um eine übertriebene Gestik und einen schauspielerischen Ausdruck.

2. Lesetechnik (max. 15 Punkte)
Wird selbstsicher und flüssig gelesen? Sind Geschwindigkeit und Betonung angemessen? Ist die Satzmelodie stimmig? Versprecher sind dabei nicht entscheidend.

3. Aussprache (max. 10 Punkte)
Werden die Wörter korrekt ausgesprochen? Ist alles verständlich?

 Innerhalb der Kategorie VI gelten andere Kriterien.

Anmeldeschluss ist der 22. Feburar 2019.
Senden Sie einfach eine  kurze E-Mail, in der Sie Ihr Interesse an einer Wettbewerbsteilnahme bestätigen. Bitte geben Sie Ihren Namen, die Adresse der Schule und den Namen des betreuenden Lehrers an, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Welches Buch haben wir für Sie ausgewählt?                      

Für den vierten südböhmischen Bücherwurm haben wir uns für das Buch „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt – Mein kaputtes Königreich“ von Finn-Ole Heinrich entschieden. Es wurde unter dem Titel „Svéhlavíny S. - Moje království nadranc“ von Kateřina Klabanová auch zur tschechischen Leserschaft gebracht.

maulina.png

Zum ersten Teil der dreiteiligen Serie, mit dem Untertitel „Mein kaputtes Königreich“:

Maulina heißt eigentlich Paulina; seinen Spitznamen trägt das Mädchen nicht umsonst: Maulina ist nicht gerade auf die Schnauze  gefallen und mault gerne herum. Haus und Garten, wo sie lebt und wo sie sich wohlfühlt, hat sie „Mauldawien“ genannt, doch leider hat das Ganze ein Ende. Mit ihrer Mutter zieht Maulina aus dem Haus aus, während ihr Vater zurückbleibt. Das neue Heim gefällt Maulina überhaupt nicht – sie spricht nur von „Plastikhausen“, weil die neue Wohnung weder eine schöne Wohnlage noch eine heimelige Einrichtung hat.

Enttäuscht ist Maulina von ihrer Mutter, weil diese ihr die neue Wohnung zumutet, richtig sauer ist sie aber auf ihren Vater, der nun alleine in Mauldawien residiert und Maulinas Meinung nach dafür verantwortlich ist, dass sie und ihre Mutter ausziehen mussten. Mit ihrem Vater will sie nichts mehr zu tun haben, nicht mal „Papa“ oder „Vater“ nennt sie ihn mehr, sondern wenn es sich nicht vermeiden lässt, ihn zu erwähnen, ist er nur „der Mann“.

Auch sonst geht Maulina in der neuen Umgebung so gut wie alles auf den Geist: Die neue Schule ist doof, mit den Klassenkameraden will sie sich nicht anfreunden, auch die Wohnungsumgebung gefällt ihr überhaupt nicht. Nach einiger Zeit freundet sich Maulina doch mit einem Jungen an: Paul aus ihrer Klasse ist zwar oft etwas wortkarg, aber ansonsten ganz nett.

Doch dann passiert etwas, was Maulina aus dem Konzept bringt: Ihre Mutter gesteht ihr, dass nicht Maulinas Vater, sondern sie selbst dafür verantwortlich sei, dass sie umziehen mussten. Maulina will das nicht glauben und denkt, dass ihre Mutter nur mal wieder nett sein und ihren Vater schützen will …

Finn-Ole Heinrich (*13.09.1982)

…ist deutscher Schriftsteller und Filmemacher. Für sein Buch „Frerk, du Zwerg!“ wurde er 2012 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Heinrich lebt in Hamburg.

finn-ole-heinrich.png